Permanent Make-up (PMU)

haende klein 220

ist die Bezeichnung für spezielle kosmetische Tätowierung im Gesicht, durch die permanent haltbare künstliche Lidstriche oder Lippenkonturen erzeugt werden.

Permanent Make-up ist eine dauerhafte Konturierung und-/oder Ausfüllung durch mikrofeine Farbpigmente von Augenbrauen, Eyeliner oder Lippen.

Mit dauerhaft ist hier jedoch nicht die lebenslange Konturierung bzw. Auffüllung gemeint. Vielmehr ist davon auszugehen, dass je nach Hauttyp eine effektive Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren erreicht wird, bevor das Permanent Make-up aufgefrischt werden muss. Beim Pigmentieren werden Farben mit einer feinen Nadel in die obersten Hautschichten implantiert. Diese Nadeln sind hauchdünn, so dass Hautstress und Irritationen zum größten Teil vermieden werden. Die verwendeten Farben unterliegen einem hohen Qualitätsstandard. Sie sind toxikologisch und mikrobiologisch getestet und müssen über eine gesetzlich bestimmte Chargennummer verfügen.
 
Da das Permanent Make-up im Allgemeinen forthaltendem Tageslicht ausgesetzt ist, zersetzten sich die chemischen Farbstoffe unter dem UV-Anteil des Sonnenlichts deutlich schneller als die einer regulären Tätowierung, die nicht ständigem Lichteinfall ausgesetzt ist, und das Permanent Make-up verblasst nach einiger Zeit und verändert dabei auch seine ursprüngliche Farben.
 
Zu Permanent Make-up zählen:

       Wimpernkranzverdichtung - Lidstrich zwischen den Wimpernhärchen
       Lidstrich - feine bis starke Linien für Eyeliner
       Lippliner - Kontur formen, vergrößern oder verkleinern
       Lippenfarbauffüllung - Lippen voll ausfüllen
       Brustwarzenneugestaltung – Brustwarzenimitation
       Schönheitsfleck anbringen